Freitag
07.09.2018
20:00 Uhr

Sie war die berühmteste Person der Welt – nach Bill Clinton. Als erste Amerikanerin vollzog Tonya innerhalb eines Wettbewerbs gleich zwei sogenannten Dreifach-Axel – einer der anspruchsvollsten Sprünge im Eiskunstlauf. Ihr Name wird jedoch für alle Zeiten mit dem schlecht geplanten und stümperhaft durchgeführten Attentat auf ihre Konkurrentin Nancy Kerrigan in Verbindung bleiben, das ihre Erzrivalin trainingsunfähig machen und Tonya den Sieg in den amerikanischen Meisterschaften sichern sollte – doch es kam anders…

Nominiert für drei Oscars® erzählt I, TONYA mit viel schwarzem Humor die unglaubliche, aber wahre Geschichte der Eiskunstläuferin Tonya Harding, um die sich einer der größten und verrücktesten Skandale der Sportgeschichte spannt. Der Film wirft einen bissigen Blick auf das Leben und die Karriere von Tonya Harding in all ihrer hemmungslosen Pracht.

Text: dcmworld.com

„GRANDIOS GESPIELT, FULMINANT GEFILMT, MIT VIEL SCHWARZEM HUMOR“ ZDF ASPEKTE

„Der Film ist echt eine Wucht, mit einem Zickzack-Plot (aber nur weil er aus gutem Grund bei den Fakten bleibt), und Figuren, die so exzentrisch schäbig sind, dass sie sich vielleicht niemand hat ausdenken können.“ Variety

„Zwei Stunden großes Kino mit viel Härte, Sentiment und unfreiwillig komischen Passagen. Man muss kein Eiskunstlauf-Fan sein, um diesen Film zu mögen – und man geht mit viel Sympathie für Tonya Harding wieder aus dem Kino heraus.“ Filmclicks.at

ABKÜRZUNGEN:

OV = Original Version
OF = Originalfassung
OmU = Original mit Untertiteln
DFmeU = Deutsche Fassung mit englischen Untertiteln
Omdt+engUT = Original mit deutschen + englischen Untertiteln

DU HAST DICH NOCH NICHT FÜR
UNSEREN NEWSLETTER ANGEMELDET?

DANN MACH ES JETZT! >>HIER ENTLANG<<